SBF Binnen                                            
Amtl. Sportbootführerschein-Binnen                                                                          Pfeil100trans   die nächsten freien Termine findet Ihr
hier   Ziel30trans

Der Amtliche Sportbootführerschein-Binnen zum Führen von Sportbooten mit Antriebsmaschine, mit Segeln und Segelsurfbrett auf Binnenschifffahrtsstraßen, vereinigt seit 1989:

           den Motorbootschein-Binnen, (Pflichtschein) zu erwerben ab 16 Jahre,

           den Segelschein-Binnen – früher als A-Schein bekannt, zu erwerben ab 14 Jahre,

           den Motor- und Segelschein Binnen in Kombination, zu erwerben ab 16 Jahre.

Achtung: Neue Führerscheinpflichtgrenze von 11,03 kW (15 PS) für den Binnen- und Seebereich ist,
laut  Bundesgesetzblatt vom 16.10.2012, am 17.10.2012 in Kraft getreten.
Danach gilt folgende Regelung im Einzelnen:
Im Binnenbereich gilt die Führerscheinpflicht ab einer Nutzleistung von 11,03 kW (15PS) für Personen ab 16 Jahren, unter 15 m Länge,
vorgeschrieben ist der Sportbootführerschein Binnen. (Motorbootschein = „Pflichtschein“!)
Das heißt: mit Ausnahme des Rheins dürfen Personen ab 16 Jahren Sportboote bis zu einer Länge von 15 m führerscheinfrei führen,
sofern die Nutzleistung der Antriebsmaschine nicht mehr als 11,03 kW (15PS) beträgt und keine gewerbsmäßige Nutzung stattfindet!

Auf dem Rhein gilt unverändert die Fahrerlaubnispflicht für Sportboote mit einer Nutzleistung der Antriebsmaschine von mehr als 3,68 kW (5 PS),
für Personen ab 16 Jahren, unter 15 m Länge,
vorgeschrieben ist der Sportbootführerschein Binnen.
Hier sind internationale Vorgaben für den Rhein maßgeblich, die z. Zt. keine Ausnahmeregelungen auf nationaler Ebene zulassen.

Zum Führen von Segelsurfbrettern im Binnenbereich ist kein Sportbootführerschein mehr nötig.

Die Fahrerlaubnisregelungen für Landesgewässer und den Bodensee gelten unverändert. So ist weiterhin der Segelschein Binnen vorgeschrieben auf bestimmten Binnenschifffahrtsstraßen in Berlin und Brandenburg. Darüber hinaus ist es ein freiwilliger Befähigungsnachweis, wird aber auf den meisten Gewässern von den zuständigen Ämtern zum Befahren vorgeschrieben. Ohne diesen Nachweis der seglerischen Befähigung wird wohl auch kein Bootsverleih ein Segelboot verleihen. Der Amtl. Sportbootführerschein-Binnen, ob unter Motor und/oder Segel und Segelsurfbrett wird international anerkannt.


Die praktische Motorbootausbildung, Fahrstunde(n), findet auf dem Zweigkanal (neben dem Mittellandkanal) in Seelze statt, Liegeplatz Marina Rasche-Werft, Werftstraße 10, Seelze, siehe Wegbeschreibung. Termine nach individueller Absprache. Hier wird der Umgang mit einem motorisierten Wasserfahrzeug erlernt und geübt (siehe auch
Motorbootausbildung). Die Motorboot-Praxis-Prüfungstermine werden vom Prüfungsausschuss herausgegeben, siehe Terminplan. Der Prüfungsort ist ebenfalls Seelze.

Die praktische Segelausbildung findet, in Kooperation mit dem SCLH – Segel-Club-Laatzen und Hannover e. V., auf dem Maschsee statt.
Weitere Informationen siehe
www.segel-club-laatzen-hannover.de.

Die theoretische Ausbildung ist die erforderliche Grundlage und findet einmal wöchentlich abends statt (sechs Abende), siehe Terminplan. Die Lehrgänge finden in angenehmer Atmosphäre statt, in den freundlichen, hellen, modernen Unterrichtsräumen des

           Franz-Ludewig-Hauses, Jordanstraße 22, 30173 Hannover
           (Südstadt), siehe Wegbeschreibung.

Da wir uns als Teilnehmer am Wassersport auf dem Wasser als Motorbootfahrer und/oder als Segler begegnen, ist es sinnvoll die theoretische Ausbildung gemeinsam zu erleben, um Verständnis und Kenntnis zu entwickeln über das Verhalten des jeweiligen Anderen. Damit wollen wir bewusst zu mehr Sicherheit auf Binnen- und Seegewässern beitragen!

Hinweis: für diejenigen, die es eilig haben, oder nur am Wochenende Zeit aufbringen können, bieten wir auch Motorboot Crash (intensiv)-Kurse an. Nur für den Amtlichen Sportbootführerschein-Binnen unter Motor. Damit ist es möglich, in ca. zwei Wochen den Führerschein zu erwerben. Siehe Terminplan.

Die Prüfungen in Theorie und Praxis sind erforderlich. Sie werden von einer DSV-anerkannten Prüfungskommission abgenommen. Hierfür muss man sich zu dem geplanten Prüfungstermin anmelden, siehe Terminplan. Um den Sportbootführerschein erteilen zu können, benötigt der Prüfungsausschuss rechtzeitig vor der ersten Prüfungsteilnahme folgende Unterlagen (keine Sorge, das wird alles im Theorieunterricht erklärt):

ein aktuelles Passbild, eine Kopie des Kfz-Führerscheines, ggfs. ein Führungszeugnis (nur wer Volljährig ist, aber keinen Kfz-Führerschein besitzt), ein ärztliches Attest für Sport-bootführerscheinbewerber, ggfs. Zustimmung eines Sorgeberechtigten bei Minderjährigen.

Ein besonderer Service: eine Ärztin kommt zu uns in den Theorieunterricht und erstellt im Nachbarraum das ärztliche Attest, gegen eine geringe Gebühr, während der Unterricht läuft. Man muss also keinen separaten Arzttermin mit Wartezeit in Kauf nehmen.

Noch etwas Wichtiges: wir lächeln beim Segeln, denn segeln bringt Vergnügen!

Und nun wünscht viel Spaß beim Segeln lernen

Wolfgang Koehler und die CHARCOAL YACHTING Crew

CHARCOAL YACHTING Segel- und Yachtschule in Hannover,
Inh. Wolfgang Koehler, Segellehrer DSV-Lizenz,
Büroanschrift: Am Potthof 5 A, 30880 Laatzen
Phone: 0511 / 8 76 44 10, Fax: 0511 / 8 76 44 09
Mobile: 0173-6 72 63 70, e-Mail:
charcoalyachting@web.de

-